.

 
 

Angebote

Im Überblick

Spielend lernen...

Streichinstrumente

Zupfinstrumente

Tasteninstrumente

Gesang

Blasinstrumente

Schlaginstrumente

Ensembles

Kooperationen

Bis ins Alter

Ergänzend

Alsfelder Musikschule

Anmeldung zum Unterricht...

Ansprechpartner

Lehrkräfte & Leitung

Förderer

Trägerverein

Förderverein

Geschichte

Veranstaltungen

Veranstaltungen & Termine

Presse & Dokumentation

Unser Standort

Alsfeld (Hessen)

Service

"Ohrwurm"

Aktuelle Informationen

Download-Angebote

Kultur-Links

Kontakt

Was ist hier neu?

 

 

 

 

 

   

Spielend lernen...

… und sich kennen lernen - mit allen Sinnen.

 
  • Eltern-Kind-Gruppen (Kleinkinder mit Begleitperson)

  • Musikalische Früherziehung [MFE]

  • Musikalische Grundausbildung [MGA]

  • O(h)-Phase

Musikalische Grundlagen vermittelt die AMS bereits im Kleinkind- und Vorschulalter. In Kursen, die auf die jeweiligen Altersstufen abgestimmt sind, erhalten die Kinder schon früh in aktiver Weise Kontakt zur Welt der Musik und lernen spielerisch deren Vielfalt kennen. Dabei lenken erfahrene MusikpädagogInnen behutsam kindliche Neugierde und Erfahrungsdrang.

 

 

Noch vor Erreichen des Kindergartenalters bekommen alle dem Säuglingsalter entwachsenen Kleinkinder in Eltern-Kind-Gruppen die Möglichkeit des gemeinschaftlichen Erfahrens vor allem rhythmischer und stimmlicher Ausdruckspotentiale. Als Begleitpersonen in diesem „Musikgarten“ kommen außer Mutter oder Vater auch Großeltern in Frage.

 

Früh übt sich...!

 

Durch die musikalische Elementar- und Basisausbildung innerhalb der AMS werden Lernbereitschaft und soziales / Gruppen-Verhalten gefördert. Dies sind wesentliche Schritte auf dem Weg zur Persönlichkeitsentwicklung, von denen die Kinder auch dann profitieren, wenn nicht direkt im Anschluss an die Elementarkurse ein Instrument erlernt wird. Im Mittelpunkt der musikschulischen Basispädagogik steht freilich die Hinführung zum Instrumentalunterricht.

 

Über die gezielte und einfühlsame musikpädagogische Betreuung innerhalb der spielerisch angelegten Grundausbildung finden viele Kinder zu ihrem „Wunschinstrument“ – eine ideale Voraussetzung für einen motivierten und problemlosen Ausbildungsbeginn. Die Wahl des Instrumentes und des geeigneten Zeitpunktes für den Unterrichtsbeginn hängt von individuellen Faktoren ab. Auch praktische Kriterien – Anschaffungskosten oder Übmöglichkeiten – können eine Rolle spielen. Grundsätzlich sollten aber die Wünsche des Kindes den Ausschlag geben.

 

Ein spezielles „Einsteigerinstrument“ gibt es nicht, da in jedem Fall im Zuge des Instrumentalunterrichts spezifische, nur unterschiedlich gelagerte Problemstellungen zu lösen sind. Einmal jährlich, in der Zeit zwischen den Oster- und den Sommer-Schulferien, bietet die AMS die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit drei Instrumente resp. Instrumentengruppen nach Wahl unter Anleitung von Fachkräften kennen zu lernen. In dieser Orientierungs-(O-)Phase im Sinne eines kleinen Instrumenten-Karussells kann die Vorliebe für ein bestimmtes Instrument entdeckt bzw. geweckt werden, oft mit einigem Staunen (daher auch ‚Oh-Phase’). Die eigene Erfahrung mit dem Klang und der Handhabung verschiedener Instrumente führt in den meisten Fällen zur bewussten Entscheidung für ein zur Persönlichkeit des Kindes und den Zielvorstellungen passendes Instrument seiner Wahl.

 

.

 

 

 

Alsfelder Musikschule • Dr. Walter Windisch-Laube (Musikschulleiter)Schwabenröder Straße 836304 Alsfeld (Hessen)

Telefon 06631-709690 Telefax 06631-709745E-Mail info@alsfelder-musikschule.de • Internet http://www.alsfelder-musikschule.de